Wie du in WordPress das Datum aus den Google Suchergebnissen entfernst

Als Suchenender ist es praktisch zu wissen wann der Inhalt eines Beitrages erstellt wurde – als Webseitenbetreiber kann es in manchen Fällen jedoch nachteilig sein.

Das Datum in den Suchergebnissen

Nehmen wir an, du interessierst dich für „die besten WordPress Plugins“ und sucht danach auf auf Google. Auf der Ergebnisseite – kurz SERP – würdest du dann unter anderem die folgenden Treffer sehen.

Welche Ergebnisse würdest du anklicken ?

Vermutlich Eintrag 2 und 3, und das obwohl T3N eine bekannter Name ist. Was interessieren dich schließlich Empfehlungen aus dem Jahr 2015 ? Denn inzwischen hat sich einiges getan.
Zwar ist nicht gesagt, dass der Inhalt aus der Seite ohne Datum aktueller ist, dennoch neigen wir dazu diesen eher anzuklicken. Schließlich könnte es sich um aktuellen Content handeln.

Wann es sinnvoll ist das Datum auszublenden

Wie oben beschrieben, werden Beiträge ohne Datum öfter geklickt als Beiträge mit älterem Datum.
Wenn du also mehrheitlich ältere Beiträge auf deiner Worpress Seite hast, kann es Sinn machen die Anzeige des Datums zu deaktivieren.

Dadurch umgehst du auch die Gefahr, einer Abstufung in den Suchergebnissen. Denn es gilt: Je seltener deine Seite in den Suchergebnissen geklickt wird (CTR), desto irrelevanter wird sie eingestuft und desto niedriger wird sie gelistet.

Noch ein wichtiger Hinweis, bevor du dich entscheidest das Datum unsichtbar zu machen: Das Ausblenden des Datums macht nur Sinn, wenn du Inhalte ohne konkreten Zeitbezug veröffentlichst. Wenn du allerdings einen News-Blog betreibst, ist davon abzuraten, da du hierdurch für eine schlechte User-Experience sorgst. Und Das geht über kurz oder lang immer nach hinten los.

Ausgabe des Datums per Theme deaktivieren

Wie deaktivierst du nun das Datum ? Einige Themes bieten in ihren Einstellungen u.a. die Möglichkeit an, zu konfigurieren ob das Datum ausgegeben werden soll, oder nicht.
Die Stellen an denen dies eingestellt werden kann, kann sich von Theme zu Theme unterscheiden. Meist lässt sich dies mit Hilfe des Customizers definieren – oder in den Einstellungen des Themes im Admin-Bereich.

Beispiel der Einstellungen für das Theme WPAstra

Ausgabe des Datums per Plugin unterbinden

Wenn dein Theme keine entsprechende Möglichkeit bietet das Datum unsichtbar zu machen, so geht dies alternativ mit Hilfe eines Plugins.

Leider sind die meisten Plugins hierfür „outdatet“ – sprich länger nicht mehr geupdatet worden. Das Plugin WP Meta and Date Remover ist allerdings aktuell und erfüllt seinen Zweck.

Dazu muss das Plugin zunächst installiert und aktiviert werden.

Nach der Deaktivierung des Datums

Nachdem das Datum nicht mehr angezeigt wird, dauert es allerdings noch etwas, bis Google die Änderungen übernimmt. Hierfür können bis zu zwei Wochen vergehen.
Dies ist davon abhänig, wie häufig Google deine Seite besucht. Bei Seiten mit häufigen Änderungen geht dies in der Regel schneller als bei Seiten auf denen sich nur gelegentlich etwas ändert.

Fazit

Wenn du viele ältere Beiträge hast, deren Inhalt jedoch immer noch relevant ist, kann es aus verschiedenen Gründen Sinn machen die Ausgabe des Datums zu unterbinden. Optimalerweise lässt sich dies in den Einstellungen des Themes erledigen. Falls dir diese Möglichkeit nicht gegeben ist, kannst du dies auch über ein Plugin lösen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top